Aquaristik


 

Tel.: 0152 21 31 46 74

Begonnen hat mein Hobby Aquaristik im Alter von 9 Jahren.

Damals hatte ich ein 50 Liter Aquarium und hielt zuerst Guppys, Panzerwelse und Posthornschnecken.

Im Laufe der Jahre hatte ich dann insgesamt 3 Aquarien
- Ein 400 L Becken mit Malawi Buntbarschen
° Zuchtgruppen Labidochrimis Yellow und Melanochromis johannii
- Ein 250 L Becken mit Tanganjika Buntbarschen
° Ein Pärchen Schachbrettcichliden
° Zwei Pärchen Schneckenbuntbarsche
- Ein 375 L Sechseckbecken
° 2 Zuchtpaare Diskusfische

Beruflich bedingt musste ich mein Hobby über etliche Jahre leider aufgeben, werde mir jetzt als Frührentner allerdings wieder ein "kleines" Aquarium anschaffen.

In der Planung ist ein Aquarium mit einem Fassungsvermögen von maximal 180 Liter. Darin werde ich künftig nur noch ein Paar Julidochromis transcriptus und einige Lamprologus ocellatus halten.

Auch habe ich Interesse an Erfahrungsaustausch mit anderen Aquarianern. Bei Problemen jeder Art mit Ihren Fischen können Sie mich natürlich auch kontaktieren. Zwar bin ich auch nicht der weltbeste Ichtyologe, allerdings dürfte eine nunmehr 50-jährige Erfarung als Aquarianer schon für sich sprechen.

Tierschutzgutachten zur Haltung von Zierfischen (Süßwasser)

Wasseranalyse der DEW21 für den Bereich Dortmund

Interessante Links zum Thema Zierfischkrankheiten und deren Behandlung:

DRTA Archiv Fischkrankheiten und deren Behandlung

JBL Online Hospital zum Thema Zierfischkrankheiten und deren Behandlung

Fischtuberkulose erkennen und behandeln

WICHTIG:

Als Aquarianer hat man Verantwortung für Lebewesen übernommen. So wie auch ein Mensch bei schwerwiegenden Erkrankungen ins Krankenhaus kommt sollte man als Aquarianer immer ein zusätzliches, der Größe seiner Pfleglinge entsprechendes Quarantäne Aquarium bereit stehen haben. Ist nur ein Tier erkrankt, so kann es von den anderen getrennt gesund gepflegt werden ohne den gesamten Fischbestand anzustecken.